Wir machen den Bauernhof unsicher

Am 07. August 2017 fiel der Startschuss für 37 Kinder zu den Ferienspielen in Havert, dieses Jahr unter dem Motto „Wir machen den Bauernhof unsicher“. Bei strahlendem Sonnenschein hatten alle Kinder am Montag die Möglichkeit sich durch verschiedene Spiele und Aktivitäten, die rund um das Pfarrheim veranstaltet wurden, kennen zu lernen. 

Dienstags ließ man sich trotz des schlechten Wetters nicht abhalten und zog mit Bollerwagen, Regenkleidung und Gummistiefeln zum landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Meuwissen in Stein. Hier erhielten die Kinder einen Einblick in den Tagesablauf auf einem Milchviehbetrieb. Benedikt Meuwissen erklärte für die Kinder sehr gut verständlich wie man Kühe, Rinder und Kälber versorgt und pflegt und welche Aufgaben auf einem Bauernhof sonst noch anfallen. Mit Hilfe eines kleinen Films wurde den Kindern veranschaulicht wie das Melken im Melkkarussel  funktioniert. In  einer der Hallen konnten sich die Kinder mit Kakao und Kuchen stärken und auch im Stroh spielen. Der Nachhauseweg wurde dann im Viehtransporter angetreten, da der Regen leider nicht nachließ-für Kinder und Betreuer ein riesen Spaß.

Am Mittwoch fand eine Rallye durch Havert statt. In vier Gruppen mussten kleine Aufgaben gelöst werden, ein kleiner Parcours an der Reitanlage musste in kürzester Zeit übersprungen werden, Dinge mit verbundenen Augen erschmeckt, ein Wassertransport mit dem Trettraktor bewältigt werden. Als Belohnung gab es für alle Gruppen anschließend Hot Dogs im Pfarrheim.

Donnerstag ging es, leider wieder bei Regen, zum Spargel- u. Erdbeerhof Hensgens. Yvonne und Chris Hensgens hatten sich viel Zeit genommen und verdeutlichten den Kindern den Weg von der Ernte der Früchte bis hin zum Transport in den Supermarkt. Nachdem alle Kinder ihre Schälchen mit Heidelbeeren gepflückt hatten ging es mit dem kleinen Transportzug zu den Erdbeertunneln. Hier durften ebenfalls alle Kinder die süßen Früchte ernten und probieren.   Alle Kinder durften die selbst gepflückten Heidelbeeren und Erdbeeren mit nach Hause nehmen. Da der Regen leider immer stärker wurde hatten wir wieder das Vergnügen mit Traktor und Planwagen zum Hof zu fahren wo sich in der Halle wieder gestärkt werden konnte.  Der Rückweg zum Pfarrheim wurde dann ebenfalls mit dem Planwagen und Chris Hensgens als Chauffeur angetreten.

 

Am Freitag ging es schon um 9.00 Uhr los. Nach einer Andacht, Themen- und Kindgerecht durch Pastor Kallupilankal gestaltet, ging es mit dem Bus nach Kevelaer zum Irrland. Trotz Befürchtungen am Vorabend es könne regnen, blieb es glücklicherweise trocken. In Gruppen aufgeteilt kamen alle Kinder auf ihre Kosten. Ob beim Rutschen aus schwindelerregender Höhe, beim Klettern auf Strohburgen, Kettcars-Parcours oder Maishalle, für alle war etwas dabei und alle hatten einen tollen Abschlußtag unter besten Wetterbedingungen.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt der Familie Meuwissen, der Familie Hensgens, den Betreuerinnen und Betreuern, allen Eltern, für ihre großzügigen Obst- und Kuchenspenden und allen Beteiligten, die zum Gelingen der Ferienspiele beigetragen haben.   

 

KS 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.