Vom Praktikanten zum Gemeindeinspektor

Gangelt- Nach dreijährigem Studium kehrt Martin Otto als Gemeindeinspektor ins Rathaus zurück. Dies war mehr als ein Grund für Bürgermeister Bernhard Tholen zur Gratulation. Bei der Ernennung zum „Beamten auf Probe“ zeigt sich Bürgermeister Bernhard Tholen stolz: „Es freut mich sehr, dass die durch den demografischen Wandel natürlich auch in der Verwaltung entstehenden Lücken mit Eigengewächsen geschlossen werden können.“ Nach einem dreijährigen Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln tritt der frisch gebackene Gemeindeinspektor nun seine neue „alte“ Stelle bei der Gemeindeverwaltung an. Der Weg ist einzigartig: „Vom Praktikanten zum Gemeindeinspektor“. Bereits seit 2008 ist Martin Otto in der Gemeindeverwaltung tätig. Zunächst als Praktikant, folgte eine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, die er 2012 erfolgreich abgeschlossen hat. Bereits in dieser Ausbildung lernte Martin Otto vom Bauamt bis zum Vorzimmer des Bürgermeisters die verschiedenen Facetten einer Gemeindeverwaltung kennen. Als Sachbearbeiter im Fachbereich Ordnung und Soziales war Otto dann bis zum Studienbeginn für die Belange hilfesuchender Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sowie für die Betreuung der Asylsuchenden zuständig. „Die Rückkehr zur Schulbank war für mich zunächst wieder eine große Umstellung“ so Otto. Das duale Studium mit Schwerpunkt Rechtswissenschaften verbindet Theorie mit Praxis, mündet in der Verleihung des akademischen Grades „Bachelor of Laws“. Eine Vielzahl von Prüfungen standen bevor. Abschließend galt es, eine wissenschaftliche Dissertation zu fertigen. Hierzu untersuchte Martin Otto die „Darstellung von Polizei und Verwaltung in den Massenmedien“ mit Hinblick darauf, wie diese besonders durch Film und Fernsehen das öffentliche Meinungsbild über Behörden in der Bevölkerung formen und verändern kann. Martin Otto ist derzeit im Fachbereich Finanzen eingesetzt, bearbeitet dort unter anderem die Anlagenbuchhaltung sowie Versicherungsangelegenheiten.

 

HE

Mehr in dieser Kategorie: Saeffelen kann jubeln »

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Harry Seipolt Harry Seipolt Sonntag, 08 Oktober 2017 12:05

    Lieber Martin!
    Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede.
    Meinen Respekt und meine Hochachtung vor dieser deiner Leistung!
    Weiter so!

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.