Gangelter Wehr steht hinter Günter Paulzen

In diesem Jahr endet die sechsjährige Amtszeit des Leiters der Feuerwehr Gangelt. Bevor der Rat der Gemeinde Gangelt einen neuen Leiter der Feuerwehr bestellt beziehungsweise den bisherigen Leiter im Amt bestätigt, ist zunächst die Meinung der betroffenen Feuerwehr anzuhören. Die Feuerwehr Gangelt sprach sich nun eindeutig für eine weitere Amtszeit von Günter Paulzen aus.

Bürgermeister Bernhard Tholen hatte in dieser Woche die gesamte Feuerwehr der Gemeinde Gangelt zu einer Anhörung in die Willi-Bomanns-Halle nach Breberen geladen und zahlreiche Feuerwehrmänner und -frauen waren der Einladung gefolgt. Bürgermeister Bernhard Tholen lobte in seiner Begrüßung das außerordentliche Engagement der Feuerwehr Gangelt. Weit über die Gemeindegrenzen hinaus präsentieren und engagieren sich die Mitglieder der Feuerwehr Gangelt als professionelle und schlagkräftige Wehr. 

"Dass die Chemie bei der Feuerwehr Gangelt stimmt, ist an allen Ecken zu spüren", so Bürgermeister Tholen. So ist es nicht verwunderlich, dass es keinen Gegenkandidaten zu Günter Paulzen gab. Ganz im Gegenteil, die Feuerwehrmitglieder applaudierten lautstark für ihren Chef Günter Paulzen und sendeten ein deutliches Signal an Kreisbrandmeister Klaus Bodden und Bürgermeister Bernhard Tholen. 

 

Der im §11 Abs. 1 BHKG (Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz) festgelegte Weg ist der, dass Kreisbrandmeister Klaus Bodden dem Rat der Gemeinde Gangelt einen geeigneten Kandidaten vorschlagen muss, wobei die Wehr zuvor durch die Gemeinde Gangelt anzuhören ist. Dass der Kreisbrandmeister Günter Paulzen als geeigneten Kandidaten bestätigt, machte KBM Bodden bei der Anhörung ebenfalls deutlich, schließlich ist er stolz auf seinen stellvertretenden Kreisbrandmeister Günter Paulzen. KBM Bodden nutzte die Anhörung um sich bei den Kameraden der Feuerwehr Gangelt zu bedanken. Neben dem Engagement in der Gemeinde Gangelt sind viele Mitglieder der Feuerwehr Gangelt auch in verschiedenen Sondereinheiten auf Kreisebene tätig. So engagieren sich einige Mitglieder der Feuerwehr Gangelt in der Informations- und Kommunikationseinheit (IuK), in der Spezialeinheit für die Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen (ABC-Einheit), in der Wasserrettungseinheit-Feuerwehrtaucher, im Feuerwehr-Führungsstab und im Kreisfeuerwehrverband Heinsberg. 

 

Der Rat der Gemeinde Gangelt wird in seiner nächsten Sitzung am 18. Dezember über den Posten des Leiters der Feuerwehr Gangelt entscheiden. Der Leiter der Feuerwehr Gangelt wird dann für sechs Jahre zum Ehrenbeamten bestellt.

 

OT