Norbert Küppers führt den Dekanatsverband

 

Millen. Die St. Quirinus Schützenbruderschaft Millen war nicht nur vor Monaten ein guter Gastgeber des Dekanatsschützenfestes, sie war auch ein guter Gastgeber der Winterversammlung im Schützendekanat Gangelt-Selfkant. Nach dem plötzlichen Tode von Dekanatsbundesmeister Ludwig Kaprot zur Jahresmitte übernahm dessen Stellvertreter Norbert Küppers kommissarisch dieses Amt und führte Regie bei den jeweiligen zwei Schützenfesten im Jahr. Im Schützenheim Millen begrüßte Küppers zahlreiche Mitglieder/innen der 21 angeschlossenen Schützenbruderschaften, ein besonders Hallo galt Dekanatsehrenbundesmeister Heinrich Aretz. 

Im Rückblick standen die beiden Schützenfeste in Birgden (Juni) und Millen (August) im Mittelpunkt, beide Feste waren Werbung für die Schützensache und erwiesen sich traditionell als Zuschauermagnete. Weiterhin war der Jungschützentag ein Highlight. Unter anderem blickte Norbert Küppers zu den Schießwettbewerben. Die Rundenwettkämpfe mobilisieren die Bruderschaften und sind mehr als nur Wettbewerbe. Erfreut zeigte sich der Dekanatsvorstand über die gute Resonanz bei dem Dekanatsmeisterschaften. Dekanatskönig wurde bekanntlich Hermann-Josef Peters (St. Urbanus Birgden), Dekanatsprinz wurde Niko Dahlmanns (St. Hubertus Süsterseel) und Dekanatsschülerprinz wurde Lennart von Ameln (St. Sebastianus Tüddern). 

Wichtigster Tagespunkt war die Neuwahl des Dekanatsbundesmeisters. Wahlleiter Heinrich Aretz ließ keinen Zweifel daran, dass mit Norbert Küppers bereits der richtige Schützenbruder in vorderster Front stehe. Norbert Küppers erhielt das einstimmige Vertrauen aller Anwesenden. Nach der Wahl wurde ihm offiziell die Dekanatskette überreicht. Der neue Dekanatsbundesmeister aus Waldenrath sah im Dekanatsverband eine große Familie, dankte für die Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft nach dem plötzlichen Tode von Ludwig Kaprot. Ferner wurde am Abend Pfarrer Jose Kallupilankal als neuer Schützenpräses (bisher war die Ralf Schlösser, neue Aufgaben im Bistum übernommen hat) für den Bereich Selfkant gewählt, für den Bereich Gangelt ist Daniel Wenzel als Schützenpräses im Amt.  Weiterhin wurden die Termine für kommende Großveranstaltungen genannt. Am 4. März 2018 sieht Havert den Jungschützentag im Dekanat. Am Wochenende des 8. Juli feiert Schierwaldenrath das erste Schützenfest, Isenbruch begeht dann am Wochenende zum 19. August das zweite Schützenfest. Saeffelen wird 2019 Gastgeber des ersten Schützenfestes (7. Juli), Gangelt des zweiten Schützenfestes (1. September). 2020 startet Schalbruch am WE 7. Juni, Breberen folgt dann am WE 23. August. 

 

Die Kreuzrather St. Aegidius Bruderschaft teilte mit, dass man am WE 29. August 2021 das 100-jährige Schützenjubiläum feiert. Am Ende der Versammlung wurde traditionell für einen guten Zweck gesammelt, 380€ wurden gespendet.

 

HE

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.