Beförderungen bei der Löscheinheit Stahe-Niederbusch

 

Nach einem ereignisreichen Jahr stand am Wochenende (16./17.12.) der besinnliche Jahresabschluss der Einheit Stahe-Niederbusch auf dem Programm. Hierbei sprach Günter Paulzen im Namen der Leitung der Feuerwehr Gangelt den Mitgliedern seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit bei Einsätzen und Übungen absolvierten die Mitglieder der Einheit Stahe-Niederbusch wiederum zahlreiche ehrenamtliche Stunden bei der Ausbildung neuer Einsatzkräfte auf Gemeindeebene, bei der Jugendfeuerwehr und bei vielen Aktionen rund um die Drei-Dörfer-Gemeinschaft Stahe-Niederbusch-Hohenbusch.

Günter Paulzen nutzte gleichzeitig die Gelegenheit um verdiente Einsatzkräfte der Einheit Stahe-Niederbusch zu befördern. Zunächst wurden die Anwärter Jens Strohwasser, Florian Turtschan und Michael Reichenberger zu Feuerwehrmännern befördert. Sie hatten sich in den vergangenen Monaten bewiesen und sind nun vollwertige Mitglieder der Feuerwehr Gangelt. Einen Schritt weiter sind bereits Tobias Maasen, Nico Baeten und Tom Fiegenschuh. Nachdem die Drei ihre Grundausbildung abgeschlossen haben, beförderte Günter Paulzen sie zu Oberfeuerwehrmännern.

In der Freiwilligen Feuerwehr gibt es viele verantwortungsvolle Positionen. Um die angehenden Führungskräfte auf ihre zukünftige Tätigkeit vorzubereiten, werden Truppführer im Kreis Heinsberg bei einem gemeinsamen kreisweiten Lehrgang in Erkelenz ausgebildet. Nachdem Dennis Paulzen vor kurzem den Truppführer-Lehrgang erfolgreich bestanden hatte, beförderte ihn Günter Paulzen zum Unterbrandmeister.

Da die Verantwortung bei jeder Führungsstufe steigt, werden angehende Führungskräfte ab der Position Gruppenführer im zentralen Ausbildungsinstitut für Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen ausgebildet. Der stellvertretende Einheitsführer Christoph Voßenkaul hatten den Gruppenführer-Lehrgang vor kurzem am Institut der Feuerwehr (IdF) in Münster absolviert und wurde daher zum Brandmeister befördert.

 

Einheitsführer Roland Turtschan sowie der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Gangelt, Barthel Johnen bedankten sich ebenfalls für das Engagement und das entgegen gebrachte Vertrauen bei ihrer Truppe. Bei gutem Essen und Musik ließen die Kameraden den Abend gebührend ausklingen.