Schnitzworkshop bei Holztreppen Rombey

 

Am Samstag vor einer Woche fand im Gewerbegebiet zwischen Süsterseel und Wehr ein Schnitzworkshop statt. Frank Rombey und sein Team hatten Groß und Klein in ihre Werkstatt eingeladen, sich an das Schnitzen von Krippenfiguren zu wagen. Unter fachkundiger Anleitung von Falk Wolf, einem Wahlselfkänter und Hobbyschnitzer mit Wurzeln im Erzgebirge, machten sich 24 schnitzende Kinder und 11 Erwachsene ans Werk, um aus den Rohlingen aus Lindenholz Maria, Josef, Jesus, Ochs und Esel, Schafe, Palmen und einen Bogen als Stall herauszuarbeiten.

Pastor Bohnen, der den fleißigen Schnitzern zwischenzeitlich über die Schulter schaute, entsprach den Bitten der Kinder sie zu segnen, um Verletzungen abzuwenden. Bürgermeister Corsten überzeugte sich von dem handwerklichen Nachwuchs unserer Region und unterstützte den Nachmittagskaffee mit mitgebrachten Kuchen. Zahlreiche Besucher haben das Angebot wahrgenommen, am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen die vielfältigen Kunstwerke zu bestaunen. 

Falk Wolf und Frank Rombey waren besonders von dem Fleiß der Kinder begeistert. Sie haben ihren persönlichen Stil entwickelt und damit den Figuren ihre eigene Handschrift gegeben. Jeder konnte eine ansehnliche Krippe mit nach Hause nehmen. Einen besonderen Dank hat die Familie Rombey der freiwilligen Feuerwehr ausgesprochen, die die Aktion tatkräftig unterstützt hat. Durch freiwillige Spenden konnte der Jugendfeuerwehr Selfkant ein Betrag von 500,00 Euro zur Verfügung gestellt werden. 

 

JR