Eine Aktion für Bienen

 

Auf bieneneinmaleins.de informiert die gemeinsame Seite von Anja Schmitz und der Westzipfelschule über eine Aktion für Insekten.

Wer im Sommer Auto fährt, hat sicher im letzten Jahr festgestellt, dass die Windschutzscheibe weitaus weniger Insekten aufweist als in früheren Jahren.  In weiten Teilen Deutschlands hat die Zahl der fliegenden Insekten tatsächlich abgenommen. Für die Verringerung der Insektenzahl gibt es verschiedene Ursachen. Eine Ursache ist, dass der natürliche Lebensraum, den Bienen und Insekten brauchen zunehmend verschwindet. Hier knüpfen die Schüler der Westzipfelschule an.  Auf der Internetseite ist zu lesen: „ Die Gemeinde Selfkant, die Bauern, unsere Geschäfts- und Privatleute, viele engagieren sich bereits für die Aktion BienenEinMalEins. So wurden seit Januar  2018 bereits etliche Quadratmeter für Wildblumen zur Verfügung gestellt. Eine tolle Ausgangslage und eine echte Verbesserung für die Lebensbedingungen unsere Bienen und Insekten.“

 

Machen Sie mit. In diesem Fall gilt: „viel hilft viel“

 

Lesetipp:

Wildbienen: Die anderen Bienen
Gebundene Ausgabe – 23. Juni 2015

von Paul Westrich 

"Ausführlich erklärt der Autor aber auch, welche Wildbienen man im Garten, auf Balkon oder Terrasse mit Nisthilfen erfolgreich ansiedeln kann, wie diese Blütenbesucher mit bestimmen Pflanzen angelockt und gefördert werden können und welche spannenden Beobachtungen man dabei selbst machen kann."

 

 

Eine Studie zum Thema: 
Editor: Eric Gordon Lamb, University of Saskatchewan, CANADA

„More than 75 percent decline over 27 years in total flying insect biomass in protected areas“

http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0185809

 

Mehr in dieser Kategorie:  Mit Volldampf in den Frühling »