Oldies bringen Spendensumme von 6.000€

Havert. Die Interessengemeinschaft Oldie-Team Havert schraubt gewaltig  an seiner eigenen Schallmauer mit der 200.000er Marke, spätestens 2020 sollen die Sektkorken knallen. Waren es bisher rund 183.000€  173.700 €,  die durch die mittlerweile traditionelle Haverter Oldienacht zugunsten krebskranker Kinder gesammelt wurden, kamen durch die 21. Oldienacht im Schützenheim Havert stolze 6.000€ hinzu. Nunmehr liegt man bei rund 180.000 €. Die 21. Oldienacht in Havert war wie immer der Zuschauermagnet, lockte Alt und Jung aus dem Selfkant an. Für die IG hat der Mittwoch nach der Oldienacht ebenfalls  Tradition, dann steht das Ergebnis jeweils fest und wird den anwesenden Mitgliedern im Schützenheim präsentiert. Und die ganze Arbeit für den guten Zweck und für die betroffenen Kinder lohnte sich erneut bestens, wobei die Interessengemeinschaft nicht die Summe, sondern den Einsatz und die Spendenbereitschaft aller Partyfreunde der Odldienacht lobt. Die IG sagt Danke an alle, die die 21. Oldienacht zum Erfolg machten und so freut man sich schon auf die 22. Ausgabe von „Oldies but Goldies“ im Schützenheim Havert.  Wilfried Doemens, Georg Schuhl, Frank Neutgens, Brigitte Bleifeld, Jos Buijtenen, Beate Gorissen, Willy Gorissen, Marlies Meerts, Frank Peters, Ralf von Hooren, und Josef Dahlmann überreichten im Namen der IG die Summe an Beate Gorissen von der Kinderhile Selfkant – Verein für schwerst- und krebskranke Kinder im Selfkantland“.

 

HE