25 Jahre Jugendfeuerwehr Gangelt

Auch wenn das Jahr 2018 bereits in vollem Gange ist, wollen wir uns die Zeit nehmen, ausführlich auf das vergangene Jahr zurück zu blicken. Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Gangelt kann auf eine stolze 25-jährige Tradition zurück blicken. Am Donnerstag fand im Rathaus der Gemeinde Gangelt eine kleine Feier zu ehren der Jugendfeuerwehr statt.

 

Bereits im Jahr 1992 trafen sich erstmals Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und siebzehn Jahren regelmäßig um mehr über die Arbeit der Feuerwehr in der Gemeinde Gangelt zu erfahren. Am 22. März 1993 wurde dann im Rathaus der Gemeinde Gangelt offiziell die Jugendfeuerwehr Gangelt gegründet. Genau 25 Jahre später folgten zahlreiche Gäste der Einladung des Bürgermeisters Bernhard Tholen um das Jubiläum der Jugendfeuerwehr zu feiern.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Günter Paulzen lobte zunächst ein seiner Begrüßung die hervorragende Arbeit der Jugendfeuerwehr in Gangelt. Dabei spielen Kameradschaft, Teamgeist, Zuverlässigkeit und Courage die entscheidende Rolle für eine gute Jugendarbeit in der Feuerwehr. Einen besonderen Dank sprach Günter Paulzen den damaligen Gründungsvätern der Jugendfeuerwehr aus. Dabei setzten sich der ehemalige stellvertretende Leiter der Feuerwehr Gangelt Erich Dohmen und Hermann-Josef Kanters aus Birgden ganz besonders für die Gründung einer Jugendfeuerwehr ein. Bei der Gründungsveranstaltung der Jugendfeuerwehr im Rathaus der Gemeinde Gangelt wurde Hermann-Josef Kanters zum ersten Gemeindejugendfeuerwehrwart bestellt. Ihm zur Seite stand Hans Thelen aus Kreuzrath als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart. 

In den vergangenen 25 Jahren fanden die Ausbilder und Betreuer eine gute Mischung zwischen Ausflügen, Sport und Spielaktivitäten und dem feuerwehrtechnischen Teil. Unter anderem die attraktiven Angebote der Jugendfeuerwehr sorgen dafür, dass mehr als die Hälfte der Mitglieder dauerhaft der Feuerwehr erhalten bleiben. 

Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Dohmen betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Jugendfeuerwehr für die gesamte Feuerwehr der Gemeinde Gangelt. Dadurch dass es eine Jugendfeuerwehr für die gesamte Gemeinde gibt, arbeiten die jungen Brandschütz aus den verschiedenen Einheiten der Feuerwehr Gangelt schon von klein auf zusammen. Dies fördert später im Einsatz das Vertrauen und den Zusammenhalt so wie er heute überall zu spüren ist.

Kreisjugendfeuerwehrwart Willi Welfens lobte in seiner Rede ebenfalls die Arbeit der Jugendfeuerwehr in Gangelt und betonte die Vielseitigkeit der Aufgaben der Jugendfeuerwehr und die Bedeutung der Jugendarbeit für die Gesellschaft. Dem konnte Bürgermeister Bernhard Tholen nur zustimmen. Seit nunmehr fast 21 Jahren begleitet Tholen als Bürgermeister die Entwicklung der Jugendfeuerwehr. Dabei hob Bürgermeister Tholen besonders hervor, dass die Jugendfeuerwehr eine sinnvolle Freizeitaktivität für Jugendliche ist.

Günter Paulzen nutzte als Leiter der Feuerwehr Gangelt die Feierstunde, um zwei verdiente Mitglieder der Wehr auszuzeichnen. Der langjährige stellvertretende Gemeindebrandmeister Erich Dohmen erhielt in Würdigung seiner Verdienste bei der Gründung der Jugendfeuerwehr die Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Gold. Zudem zeichnete Günter Paulzen den stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwart Bernhard Horrichs für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehr mit der Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Silber aus. 

Zuletzt hatte Helga Heinen von der Fraktion der Freien Wähler noch eine besondere Überraschung im Gepäck. Als Dank für die ehrenamtliche Jugendarbeit überreichte Frau Heinen im Namen der Ortsgruppe Gangelt der Freien Wähler Kreis Heinsberg eine größere Spende an die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Gangelt.

 

OT

 

 

 

 

Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz (ganz links), stv. Leiter der Feuerwehr Gangelt a.D. Erich Dohmen ( Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Gold; 2.v.l.), stv. Gemeindejugendfeuerwehrwart Bernhard Horrichs (Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Silber; Mitte), Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Dohmen (4. V. rechts), Kreisjugendfeuerwehrwart Willi Welfens (3.v.r.), stv. Kreisbrandmeister Günter Paulzen (2.v.r.), Bürgermeister Bernhard Tholen (rechts außen).

 

           

stv. Gemeindejugendfeuerwehrwart Bernhard Horrichs (Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Silber; links), Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Dohmen (Mitte), stv. Kreisbrandmeister Günter Paulzen (rechts)

 

Mehr in dieser Kategorie: Ostereierschießen in Höngen  »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.