SOLO – Jubiläums-Konzert am 29. April 2018

Das Musik-Projekt SOLO feiert 5-jähriges

 

Selfkant-Höngen: Der Kulturverein Selfkant  lädt ein zum Konzert im Rahmen des Musik-Projekts  „SOLO – Ein Solo für die Musik“  am Sonntag,  29. April 2018, 15.00 Uhr, Einlass 14.30 Uhr,  in den Räumen des Kulturhauses Selfkant, Höngen, Kirchstraße 13.

„Zu unserem fünfjährigen SOLO-Jubiläum zünden wir in einem  Mehr-Generationen-Konzert ein Feuerwerk an unterschiedlichsten Klangfarben“, verspricht Gottfried Engendahl, der Vorsitzende des Kulturvereins Selfkant. „Mit dem Musikprojekt SOLO bietet der Kulturverein Selfkant musizierenden Laien aller  Altersgruppen - unser ältester Interpret ist Ende siebzig, die  jüngsten sind Schüler -, Nationalitäten, Instrumentenarten und Fertigkeiten eine Bühne, ohne vorheriges Casting. Hier spielen Anfänger und  Könner mit viel Spaß, Freude, Begeisterung  und gegenseitigem Respekt für ein immer wieder begeistertes Publikum“, erläutert  Engendahl die Idee des Projektes, das am 12. Januar 2014  Premiere hatte.

Der Charme dieser „Wohnzimmer-Konzerte“, wie Dorothea Blohm, die Ideengeberin und Organisatorin  der Konzertreihe, sie nennt, hat sich rumgesprochen, denn: Waren es zu Beginn nur  Akteure aus dem Selfkant und Gangelt, so kommen die Musizierenden mittlerweile  aus dem ganzen Kreis Heinsberg, aus Aachen und den Niederlanden. „Ich habe diesmal ein ganz besonderes Highlight im Programm“, verrät Blohm: „Lukas Jansen, den Preisträger EUREGIO Talent 2018. Lukas war zwölf als er 2014 die  SOLO-Bühne betrat. Atemlose Stille herrschte damals im Saal als dieses musikalisch hoch begabte  Kind Gitarre spielte. Seitdem fasziniert er das Publikum jedes Jahr bei den SOLO-Konzerten.  In diesem Jahr bringt er Eigenkompositionen mit, unter anderem den Song „That’s My Dream“,  mit dem er siegte.“

 

Die Konzertbesucher erwartet wieder ein höchst abwechslungsreiches Programm: Von Jazz,  Pop über Spirituals, Gospels, Chansons, Filmmusik bis zur Klassik, vom Gesang über Piano  und Violine bis zur Gitarre. Es singen und spielen:

Pastor Roland Bohnen, Selfkant, ein Meister an der Gitarre, singt  Spirituals und Gospels,  virtuos begleitet auf der Violine von Bärbel Ehlert, einer Straßen-Musikerin aus Aachen, die gemeinsam  mit Jimmy Kelly in seinem Street Orchester spielt. Das „Trio Amare“ aus Maria-Hoop (NL): 

Luise Gerhards-Piotrowski (Sopran),  Annette van Lumig-van Keeken (Mezzo-Sopran),

Nicole Wilms-Gielkens (Piano), das nicht nur in der Kirche von Maria-Hoop, sondern auch bei  zahlreichen Veranstaltungen mit seinem Vortrag sein Publikum erfreut, interpretiert Melodien von Mozart bis zu limburgischem Liedgut. Und noch eine Prominenz: Christoph Esser aus Gangelt, dessen Liederabende im Kulturverein Publikumsmagnete sind, singt  französische Chansons von 

Georges Moustaki und Georges Brassens. Peter Schlitt (Gitarre/Banjo/Gesang),

Marie-Claire de Vidal de St. Germain (Gesang) und Franklin Dorand  (Bass) aus Heinsberg (früher Mitglieder der aufgelösten Combo „Breukovisch“) bringen ein „Special“ mit Country-Songs und Folks. Dorothea Blohm spielt auf dem Piano „Alles Walzer“.

Der Keyboarder Josef Neutgens  aus Selfkant-Havert erfreut mit volkstümlichen Melodien, die zu Herzen gehen. Neu bei SOLO sind: 

Das Duo „Janet und Aron“ aus Gangelt: Janet Odurukwe (Gesang) und Aron Decker (Gitarre),  das nicht nur Hochzeiten, Geburtstage u.a. mit seiner Musik verschönert, sondern auch im Rahmen der bekannten Musiknacht Gangelt auftrat, bringt Acoustic Pop. Peter Graßer  (Gitarre) und  Hans Hilgers (Piano), aus Geilenkirchen,  interpretieren Lieder von Klaus Hoffmann. Der Sänger und Songwriter Hugo Königs aus Sittard (NL), präsentiert Eigenkompositionen, für die er bereits bei  Contests  wie z.B. PUURliedjes (Eindhoven) und Ballads & Blues (Sittard), im Musikcafé Open Podium in Zevenaar oder im Atelier 21 in Aachen gefeiert wurde. 

 

Der Eintritt ist frei. Spenden sind sehr willkommen.