Ein Tischtennismärchen

Vom Außenseiter zum Aufsteiger

Nein, die Überschrift ist nicht übertrieben. In diesem Fall kann man wirklich von einem „Tischtennismärchen“ sprechen. Denn als die 1. Herrenmannschaft des TTC Tüddern 1983 e. V. im Jahr 2011 einen sensationellen Aufstieg in die Kreisliga schaffte, konnte noch niemand damit rechnen, dass man in dieser Saison – 7 Jahre nach einer unvergessenen Meisterfeier, über die die Spieler heute noch sprechen und schmunzeln – noch einen drauf setzen würden. 
Wir sprechen von der Saison 2017/2018, in der man mit dem Ziel voran ging, den Klassenerhalt zu schaffen. Bisher fand man die Mannschaft im unteren Drittel der Liga und der Ausfall einiger Spieler aufgrund des Studiums half dem nicht gerade bei. Böse Zungen sprachen sogar von einem „Sicheren Abstieg zurück in die Kreisklasse“ . Doch gerade das bestärkte unsere Jungs, sich nicht unterkriegen zu lassen. Han Gootzen, Robin Severins, Oliver Ross, Uwe Teschers (Foto hinten v. l.), Alex Ziesen, Joost Becker (Vorne v. l.) und Lukas Jansen (fehlt auf dem Bild) sagten den Mannschaften der Herren-Kreisliga des Kreises Ruhr-Wurms den Kampf an:
Nach einer erfolgreichen Hinrunde und einem mehr als überraschenden und auch für Spieler und Fans unerwarteten Ausgang als Herbstmeister wollte man es doch wissen: Bis zum Schluss kämpfte man mit starker Besetzung um am Ende der Saison vielleicht doch oben mitspielen zu können. Nur eine Mannschaft stellte sich quer und machte den Herren den Titel madig. Das Unentschieden gegen den TUS Porselen brachte unserer Mannschaft letzten Endes den 2. Platz ein. Im Normalfall hätte dies für unsere Jungs einen sicheren Relegationsplatz bedeutet, doch erhielt man schnell vom Kreistag die Nachricht, dass in diesem Jahr der zweitplatzierte – falls gewollt – sofort aufsteigen konnte. 

So schaffte die 1. Herren des TTC Tüddern 1983 e. V. als erste Mannschaft der Gemeinde Selfkant den Aufstieg in die Herren-Bezirksklasse und darf sich im nächsten Jahr erneut beweisen. Wer weiß, vielleicht stehen wir 7 Jahren wieder vor dem selben „Debakel“ wie heute?
Dass die Tüdderner feiern können ist kein Geheimnis. So wurde auch am vergangenen Freitag  vom Verein eine große Aufstiegsfeier organisiert, bei der gemeinsam gegrillt, getrunken, gesungen und gelacht wurde und die erst am frühen Morgen ihr Ende fand. 


Einen weiteren Grund zum Feiern nehmen wir anlässlich unseres 35-jährigen-Vereinsjubiläums wahr, das wir am 25.08.2018 bei unserer mittlerweile traditionellen „Bierfete“ begießen möchten. Am DJ-Pult steht DJ Arne. Wie in den letzten Jahren stehen wieder über 30 gekühlte Biersorten bereit. Gerne laden wir Euch und Sie schon heute ein, um bei der Bierfete am 25.08.2018 dabei zu sein.

 

JM