16 Vorschulkinderbesuchen ihre Feuerwehr vor Ort

 

Vorige Woche besuchten die Vorschulkinder des proMultis Familienzentrum St. Nikolaus Gangelt die Feuerwehr Gangelt. Hierbei lernten die Kinder allerhand nützliches rund um das Thema Brandschutz.

 

  Als sich die Kinder des Familienzentrum St. Nikolaus auf den Weg zur Feuerwehr in Gangelt machten, war die Vorfreude bei den 16 Vorschulkindern bereits spürbar. Von Weitem konnten sie das Feuerwehrgerätehaus im Gewerbegebiet Gangelt erkennen und die Aufregung war bereits groß als sie endlich an der Feuerwehr eintrafen. Dort begrüßten Pressesprecher Oliver Thelen und sein Team die Kinder und ihre Erzieherinnen vor der Fahrzeughalle. Gleich zu Beginn übten die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit den Kindern das sichere Anzünden von Kerzen sowie das richtige Absetzen eines Notrufes. Anschließend führten die Feuerwehrleute vor, was nach dem Eingang eines Notrufs bei den Freiwilligen Feuerwehrleuten passiert. 

Nach der Alarmierung über Funkmeldeempfänger laufen die Einsatzkräfteder Feuerwehr durch einen mit von Kindern gestalteten Flur in die Umkleide wo sich die Feuerwehrleute ihre Schutzausrüstung anzieht. Die Feuerwehrmänner Patrick Hermes und Dennis Busch demonstrierten den staunenden Kindern, wie schwer so eine Schutzausrüstung ist und wie sich die Einsatzkräfte vor dem giftigen Rauch schützen. Dabei konnten die Kinder auch einmal eine Fluchthaube anprobieren, die zum Retten von Menschen aus verrauchten Gebäuden genutzt wird. Anschließend zeigten die Feuerwehrmänner den Kindern, woher das Löschwasser kommt. Dabei durften die Kinder nicht nur einen Hydrantensuchen, Sie durften auch gleich einmal ein fiktives Feuer löschen unddie Strahlrohre im Echtbetrieb ausprobieren. So manches Kind war derart begeistert von den Strahlrohren, dass es nur schwer vom selbigen zu trennen war. Nach rund zweieinhalb Stunden ging es für die Kinder mit vielen neuen Eindrücken zurück zu ihrem Kindergarten.

 

OT