Herz außer Takt

Unter dem Motto „Herz außer Takt — Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ stehen die bundesweiten Herzwochen vom 1. bis zum 50. November 2018 der Herzstiftung. Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung in Deutschland. Für die Betroffenen ist es wichtig zu wissen, ob diese Rhythmusstörung behandelt werden muss und welche Therapiemöglichkeiten bestehen. Lebensbedrohlich ist Vorhofflimmern nicht - aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen, die, vom Blutstrom ins Gehirn verschleppt, ein Gefäß verschließen. Es droht ein Schlaganfall. Gerinnungshemmende Medikamente können Patienten davor schützen. Neue Gerinnungshemmer sind für Viele Betroffene Anlass für Fragen zu den Vor- und Nachteilen in der Schlaganfallprophylaxe.

 

 

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich in Vorträgen, Seminaren, Telefonaktionen und Gesundheitstagen aus erster Hand zu informieren. Jeweils Mittwoch ab 18 Uhr können Sie sich im haus Hamacher in Gangelt am 7.11. und am 14.11. im St. Ursula Gymnasium Geilenkirchen informieren.