Die Hundesportfreunde versammelten sich im Jubiläumsjahr

Am 11. Januar 2019 versammelten sich die Mitglieder der Hundesportfreunde Gangelt´93 e.V. im Vereinsheim in Hastenrath zur Mitgliederversammlung. Der 1. Vorsitzende Otto Rabben begrüßte alle Anwesenden und machte einen kurzen Rückblick vom Vorjahr. Besonders  erwähnenswert war das 25 jährige Jubiläum, dass im vorigen Jahr auf dem Übungsgelände bei bestem Wetter und unter großem Zuschauerandrang stattfand. Anschließend ehrte er Ron Wolters für seine langjährige Mitarbeit. Bereits im vergangenen Jahr, beim 25 jährigen Jubiläum ehrte er Ron Wolters  für seine 20-jährige Mitgliedschaft. Ron Wolters war lange Jahre Vorstandsmitglied und Ausbilder und Trainer. Im vergangenen Jahr kündigte er sein Ausscheiden aus dem Vorstands- und Ausbilderleben an. Als Dank und Anerkennung überreichte Otto Rabben ihn für die langjährige Arbeit einen Präsentkorb.

 „Sportlich waren die Hundesportfreunde im vergangenen Jahr hauptsächlich durch die „Obedience Gruppe“ sowohl auf dem eigenen Übungsgelände als auch bis weit über unsere Grenzen erfolgreich gestartet.“ so Otto Rabben. Weiterhin wurde durch die Hundesportfreunde die alljährliche Osterwanderung, die Vereinsmeisterschaft, ein Obedience Prüfung und eine Begleithund Prüfung ausgerichtet. Nach Bekanntgabe aller offiziellen Termine für das Jahr 2019 wurde das Übungsprogramm für das Vereinsjahr 2019 vorgestellt. Im Jahr 2019 werden im Übungsbetrieb Obedience, Rallye Obedience, Longieren, Agillity, Welpenstunden, Junghunde Ausbildung, Gehorsamsübungen und eine „Fun Gruppe“ angeboten, wobei zu der Teilnahme an einigen Übungen vorher mit dem Verein aufgenommen werden muss. Otto Rabben bedankte sich bei allen anwesenden Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit im verflossenen Jahr, wünschte allen Hundesportlern ein erfolgreiches Sportjahr 2019 und eröffnete mit einer Lokalrunde öffentlich den Übungsbetrieb 2019.                                  

 Weitere Infos unter: www.hsf93.de  oder in facebook

 

FS

Mehr in dieser Kategorie: Theatersaison in Birgden gestartet »