Tante-Emma-Laden-Bus rollt durchs Gangelter Land

 

Probeparken am Bahnhof Schierwaldenrath für den Startschuss am kommenden Mittwoch, 15. Mai für ein neues Vorzeigeprojekt der sozialen Dienste des DRK (Deutsches Rote Kreuz). 

 

Am Bahnhof der historischen Selfkantbahn steht der rollende Tante-Emma-Bus jeden Mittwoch von 14:30-15:00, er ist in der Gemeinde Gangelt ab 9:30 unterwegs. Dieses Projekt der örtlichen Nahversorgung war besonders für Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen  mehr als ein Wunschgedanke. Auch mit dem Tante-Emma-Bus sehen die sozialen Dienst des DRK ihre „Arbeit am und mit den Menschen“ in Taten umgesetzt. 

 

„Wir finden es gut in Ortschaften besonders für ältere Menschen hier eine Nahversorgung zu sichern“ blickte Hardy Hausmann als Projektleiter zur Idee mit der rollenden Nahversorgung. Die Umsetzung war schon ein Kraftakt, galt es den Innenraum unter anderen mit Strom und Kühlung  umzurüsten. Und  große Gedankengänge waren die Bestückung mit Lebensmitteln. Das Team kam zum Entschluss, den Schwerpunkt auf Obst und Gemüse aus der Region zu legen. 

 

Verschiedene Konserven, Süßigkeiten und weitere Artikeln (allgemeine Lebensmittel wie unter z.B. Butter, Zucker, Salz, Backwaren) füllen die Regale . Das Team möchte auch Erfahrungen sammeln, was die Kunden so alles möchten um hier das Angebot nachzubessern.  „Wir haben vieles im kleinen Bus im Angebot“ freute sich Alice Coenen, die die Kunden jeweils vor Ort betreut.  

 

Alice Coenen nimmt auch Sonderbestellungen entgegen.  Und auch für kranke Menschen ist ein Lieferservice möglich.

 

Standorte Tante-Emma-Bus jeden Mittwoch ab 15. Mai:

 

9:30 – 10:00 Gangelt Waldparkplatz, Waldstraße

10:15-10:45 Kleinwehrhagen an der Kapelle

11:00-11:30 Hastenrath, Dorfplatz/Schulstraße

11:45-12:15 Kievelberg, Höhe Kapelle

13:00-13:30 Breberen, Festhalle

13:45-14:15 Langbroich, Kirche

14:30-15:00 Schierwaldenrath, Am Bahnhof

15:15-15:45 Kreuzrath, Parkplatz an der Kirche

Mehr in dieser Kategorie: NRW fördert Denkmalschutz   »