Nationales Naturerbe im Kreis Heinsberg 

Freitag, 27.09.19 von 15:00 bis 18:00 Uhr: 2. Exkursion durch das ehemalige Übungsgelände auf der heutigen DBU-Naturerbefläche Arsbeck in Wegberg Arsbeck 

Diese Exkursion führt über das ehemalige Übungsgelände der britischen Streitkräfte in Wegberg-Arsbeck - die heutige DBU-Naturerbefläche Arsbeck. 

Durch die militärische Nutzung und der strikten Abschottung für Zivilpersonen konnten sich dort seit über 60 Jahren verschiedene besondere Lebensräume entwickeln. Entsprechend gehört das ehemalige britische Übungsgelände mit seinem Arteninventar mit zu den naturschutzwürdigsten Gebieten im Kreis Heinsberg. 

Aufgrund seiner Naturschutzwürdigkeit wurde das ehemalige Übungsgelände in das Nationale Naturerbe der Bunderepublik Deutschland aufgenommen. Seit 2016 ist die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), das DBU Naturerbe, für die DBU-Naturerbefläche Arsbeck verantwortlich. Gemeinsam mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Sparte Bundesforst, werden offene Lebensräume mit seltenen Tier- und Pflanzenarten durch Pflege bewahrt, Wälder möglichst ohne menschlichen Eingriff ihrer natürlichen Entwicklung überlassen, artenarme Forste zu naturnahen Wäldern umgewandelt und Feuchtgebiete sowie Gewässer ökologisch aufgewertet oder erhalten. 

An diesen Nachmittag erfahren die Exkursionsteilnehmer viel Wissenswertes über die unterschiedlichen Lebensräume mit ihrem Arteninventar, der Flächenpflege sowie die Effekte der dort eingerichteten Beweidung .  

Termin: Freitag, den 27.09.2019; 15:00 – 18:00 Uhr 

Treffpunkt: Wanderparkplatz an der B221 zwischen Wegberg-Arsbeck und Niederkrüchten 

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen 

Ausrichter: Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V. und DBU Naturerbe/ Bundesforstbetrieb Rhein-Weser 

Leitung: Dr. Brigitta Szyska und Forstrevierleiter Martin Wingertszahn 

Anmeldung ist zwingend erforderlich bei: Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V., Tel. 02432-90400; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Teilnahmebeitrag: Kostenfrei 

 

Sonstiges: Alle Exkursionsteilnehmer müssen im Vorfeld eine Haftungsverzichtserklärung unterzeichnen, da die Exkursion in Teilen über ehemaliges militärisch genutztes Gelände verläuft. Bitte festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und ggf. Insektenschutz mitbringen. 

 

 

 

 

Mehr in dieser Kategorie: Haarener Judoka auf Erfolgsspur »