Rückblick 2019

Das Jahr ist noch nicht zu Ende. Dennoch schaut Ingrid Heim, Fraktionsvorsitzende der FDP Gangelt zufrieden zurück. Sind doch zumindest zwei Anträge ihrer Fraktion positiv beschieden worden und das Ergebnis ist nicht zu übersehen: Da ist zum Einen der öffentliche Bücherschrank, der im Rathaus seinen Platz gefunden hat und  von der Bevölkerung gut angenommen worden ist. Einmal pro Woche wird der Bestand von ihr kontrolliert. 

Auch über die von den Gangelter Liberalen beantragten und mittlerweile aufgestellten Bänke ist sie froh. Zwei befinden sich auf dem Rathausvorplatz  und erfreuen sich großer Beliebtheit, auch in Schierwaldenrath, Ingrid Heims Wohnort, hat sich in dieser Hinsicht einiges getan . 

Zu ihrem Bedauern konnte sich die FDP mit zwei anderen Anträgen nicht durchsetzen: Acht Jahre, nachdem die FDP erstmalig einen entsprechenden Antrag gestellt hatte, wurde im Juli 2018 in Schierwaldenrath ein Spielplatz eingerichtet - letztlich dank der Initiative der örtlichen Feuerwehr.  

Bis heute fehlt aber eine Abgrenzung zur nahen Straße hin. Diese wurde im letzten Bau- und Umweltausschuss abgelehnt, mit der Begründung, dass sich ja im Zusammenhang mit den (seit Jahren geplanten) Baumaßnahmen an der alten Schule auch hierfür eine Lösung finden werde. Man kann im Sinne der spielenden Kinder nur hoffen, dass das bald der Fall sein wird!

Was auch keine Mehrheit fand, war die Einrichtung eines sog. „Grünen Tisches“. Parteiübergreifend und gemeinsam mit Externen sollte sich auf Vorschlag der FDP ein Gremium mit Möglichkeiten weiterer Maßnahmen zum Umweltschutz befassen. Zwar konnte sich am Ende sogar Bürgermeister Bernhard Tholen für den Antrag erwärmen und stimmte dafür. Die Mehrheit der Ratsmitglieder stimmte aber dagegen.

 

IM