Fässerfund mit unbekannten Inhalt

Die Feuerwehr Selfkant rückte am Montagmorgen, den 13.01.2020, um 10:19 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz nach Millen-Bruch, De-Plevitz-Straße aus.

Dort lagen neben der Straße in einem angrenzenden Waldstück mehrere Fässer, deren Inhalt auf den ersten Blick nicht erkennbar war. Somit wurde zuerst die Einsatzstelle weit räumig abgesperrt und ein CSA-Trupp rüstete sich mit Körperschutz Form 2 zur Erkundung aus. Bei der Erkundung stellte der eingesetzte Trupp fest, dass es sich um zwei größere Fässer und sieben Fässer mit je 20 Liter Fassungsvermögen handelte, wovon insgesamt 4 Fässer mit bis dahin unbekannten Inhalt und die restlichen Fässer leer waren. Nach der Erkundung und der Feststellung das keine Flüssigkeit entwichen ist, wurden die Fässer geborgen und von einer Entsorgungsfirma aufgenommen.

Die Einsatzzeit der Feuerwehrkräfte betrug ca. 2 Stunden.

FM

Mehr in dieser Kategorie: Sternsinger in Aktion »