Junges Laiendarstellerteam überzeugte


Am Samstag zeigte die Dorfbühne Birgden erstmals Ihr neues Stück „Die Stepphühner“, eine Komödie in 3 Akten von Bernd Spehling.

Aus dem Inhalt: Für Dorle, Leocadia und Wiebke ist jeder ungerade Dienstag geblockt ! Reserviert ! Ein unaufschiebbarer Termin ! An diesen Tagen treffen sich die alleinstehenden Damen zum Frönen jener Leidenschaft, die ihnen mehr gibt, als jeder Ehemann – dem Stepptanz !
Doch auch noch so filligrane Tänzerinnen brauchen hin und wieder ihre Erholungsphasen. Die zweifache Witwe Leocadia hat schließlich das eigenwillige Abtreten ihres Verflossenen noch nicht wirklich verkraftet und die vom monotonen Alltag gezeichnete Dorle durfte noch nie etwas jenseits der eigenen Haustür erleben. So oranisiert die überzeugte Feministin Wiebke schnell einen Urlaub in der Pension „Seeblick mit Finesse“, geführt von der geschäftstüchtigen Agnes.
Bei Agnes' Schwester Gila ist dagegen der Erfolg mit ihrer Online-Partnervermittlungsagentur „Sweet Honeymoon“ bislang ausgeblieben. Dies liegt wohl eher daran, dass derjenige, der bei Gilas Geschäftsmodell den schnellen Weg zu einem passenden in entspannter Urlaubsatmosphäre  zu günstigen Pauschalpreisen sucht – vorsichtig ausgedrückt – Abstriche machen muss. 
Dankenswerterweise darf Gila jedoch die für jedermann geöffnete Bar der Pension ihrer Schwester nutzen. So kommt hier mit den Stepphühnern nun das zusammen, was definitiv nicht zusammengehört.
Es sei also verraten, dass der Seeblick vermutlich gereicht hätte, denn für die Stepphühner wird nicht nur die „Finesse“, sondern auch die schwer vermittelbare „Kundschaft auf Partnersuche“ zu einer echten Feuertaufe….

Das Ganze spielt in der Nähe des Gangelter Kahnweihers. Eine Geschäftsidee erfolgerich umzusetzen ist nicht immer ganz so einfach. Doch Agnes Wallenstein (Stefanie Heinen-Gransch) und Gila (Nicole Penners) habe sich etwas einfallen lassen und kennen keine Hemmungen. Wenn dann ein Stepphuhn (Sandra Nobis) erstmals die Eifellandgrenzen verlässt und die „Freizeitregion Selfkant“ erreicht, ist auch für einen amüsanten Stoff gesorgt. Zumal wenn sie von einer zweifachen Witwe (Anna-Lena Bierbaum) begleitet wird und eine überzeugte Feministin (Katrin Goertz) ins Spiel kommt. Gelacht wurde reichlich, ebenso sparte das Publikum nicht mit Beifall. - Ein junges Team von Laiendarstellern überzeugte! Erstmals auf der Bühne standen Anna-Lena Bierbuam (als Leocadia), Nicole Penners (als Gila) und Bastian Weiß (als Dr. von Apostel). Hinter der Bühne hatten Elisa Beumers, Jutta Claßen und Maria Schreinemacher ihr Debüt. Yvonne Tholen dagegen feierte ihr 25 jähriges Bühnenjubiläum. Zusammen mit Werner Jansen wirkte sie in der Maske.

 

Dorfbühne Birgden 2020

 

Karten für die Vorstellungen am kommenden Wochenende gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. Am Samstag beginnt die Aufführung 19:30 Uhr.

Am Sonntag startet die Aufführung 16:30 Uhr, zuvor gibt es ab 15:30 Uhr noch Kaffee und Kuchen.

Mehr in dieser Kategorie: Vöchter Frauen legen los »