Entdeckertour mit dem Niederrheinrad


Der Niederrhein Tourismus hat mit Unterstützung des Unternehmens Mars über 300 flammneue Verleihräder angeschafft
In Zeiten der Coronakrise ist in diesem Sommer Heimat angesagt. Gerade für Fahrradfahrer bietet der Niederrhein ideale Möglichkeiten. Damit die Tour durch Wälder und Felder entlang von Seen und Flüssen noch komfortabler und erholsamer wird, hat die Niederrhein Tourismus (NT) GmbH über 300 flammneue Räder für das seit zehn Jahren erfolgreiche Radverleihsystem Niederrheinrad angeschafft. Dabei kann man wählen zwischen der klassischen Form und einem Pedelec. Insgesamt umfasst der Fuhrpark jetzt rund 800 der apfelgrünen NiederrheinRäder mit dem NT-Logo auf dem Unterrohr und dem BE-KIND-Logo der Firma Mars vorne auf dem Steuerrohr.
Rund 280.000 Euro hat der Niederrhein Tourismus in die neuen Fahrräder investiert. Das Viersener Unternehmen Mars hat diese Initiative unterstützt. „Nachhaltige Verantwortung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Als in Viersen ansässiges, aber weltweit tätiges Familienunternehmen unterstützen wir Stadt und Kreis gerne bei interessanten Projekten. Wir hoffen, dass viele Menschen das Angebot nutzen. Nachhaltiger Umweltschutz beginnt vor der eigenen Tür. Nur gemeinsam können wir unseren Planeten gesund erhalten“, sagt Mars Confectionery Supply Geschäftsführer Patrick Hölscher. Er unterstützt auch die Initiative des Kreises Viersen, Alltagspendler beim Weg zur Arbeit verstärkt auf das Verkehrsmittel Fahrrad zu locken. „Es soll ein Radverkehrskonzept mit Schwerpunkt auf dem Alltagsverkehr geschaffen werden“, betont Landrat Dr. Andreas Coenen: „Das attraktive überörtliche Netz soll Hauptrouten und Radservice-Angebote wie Fahrradparken umfassen. Alle Routen am Niederrhein sind bestens ausgeschildert, noch leichter ist die Orientierung durch das Knotenpunktsystem geworden, welches vom Kreis Viersen initiiert wurde und mit dem nun am ganzen Niederrhein nach Zahlen geradelt werden kann. Alle Kreuzungen sind durchnummeriert, so kann man die Routen sehr einfach und unkompliziert zusammenstellen.“
Das NiederrheinRad ist aber vor allem das optimale Fortbewegungsmittel für eine Entdeckertour zwischen Rhein und Maas. Viele Routen des Niederrheinischen Radwegenetzes können zudem auch über das Portal outdooractive heruntergeladen werden, sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin des Niederrhein Tourismus. Radfahren war schon immer eine bevorzugte Freizeitbeschäftigung am Niederrhein und erfüllt zur Zeit die Sehnsüchte der Menschen mehr denn je.
Das NiederrheinRad kann an rund 40 Stationen in der Region ausgeliehen und am Ende der Tour an einer beliebigen Stelle des engmaschigen Verleihnetzes wieder abgegeben werden. Pro Tag kostet es neun Euro, Pedelecs 25 Euro. Im Kreis Viersen können die Räder in Brüggen an der Tourist Info und in Viersen bei Freizeit Hammans ausgeliehen werden. Also einfach unter www.niederrhein-tourismus.de reservieren, anreisen, und schon wartet das Niederrheinrad auf den Besucher.