Gemeinsam sind wir stark!


Unter diesem Motto wurde die Vorbereitung zur Neuverlegung des Weges auf dem Schalbrucher Friedhof in Angriff genommen.
Auf einer Bürgerversammlung im vergangenen Jahr wurde vorgeschlagen, den Weg zu erneuern.
Das alte Pflaster sollte auf einem neuen Unterbau verlegt werden. Um Kosten zu sparen, sollten die Pflastersteine in Eigenleistung aufgenommen werden.
Viele Hände - schnelles Ende war der Wahlspruch der Helfer. Ca. 25 Personen beteiligten sich an dieser Maßnahme. An 2 Tagen und insgesamt ca. 6 Arbeitsstunden wurden die Klinkersteine aufgehoben und auf Paletten gestapelt.
Damit hat die Schalbrucher Bevölkerung ihren Teil dieses Vorhabens erfüllt. Der Rat der Gemeinde Selfkant hatte schon vorher entschieden, dass die restlichen Kosten von der Verwaltung übernommen werden.
Als euer Ortsvorsteher habe ich dieses Vorhaben auf dem Weg gebracht und bin für die Durchführung verantwortlich. Ich bin stolz und freue mich, dass diese Aktion gemeinsam mit der Bevölkerung erfolgreich umgesetzt werden konnte.
Bedanken möchte ich mich besonders bei all den Männern und Frauen, die mitgearbeitet und ihre Freizeit dem Allgemeinwohl geopfert haben. Bedanken möchte ich mich auch bei der Firma Getränke Schramowski, die die Paletten kostenlos zu Verfügung gestellt hat. Mein Dank gilt einer nicht namentlich genannten Bürgerin für die Übernahme der Getränkekosten und nicht zuletzt meiner Frau Petra und meiner Tochter Melina, die sich um die Beköstigung gekümmert haben.

 

Das Team am Freitag.

Das Team am Samstag.

 

Endlich war der Schluss.

Neue Projekte sollen folgen.
Danke
Frank Köhnen
Ortsvorsteher

 

Titelbild: Das war der Start.

Mehr in dieser Kategorie: Den Kölnturm bezwungen »