15 Defibrillatoren für den Selfkant angeschafft

Gemeinde Selfkant mit vorbildlichem Engagement für die Bevölkerung


Tüddern. Die Gemeinde Selfkant setzte vor Monaten Zeichen und einen Meilenstein für die Zukunft. Die Anschaffungen von 15 automatisierten externer Defibrillatoren (AEDs) wurden beschlossen. Nun wurde am Mittwochmorgen in Schalbruch im Eingangsbereich Bürgerhalle/Kirche deutlich sichtbar eine Notfallstation offiziell an Ortsvorsteher Frank Köhnen übergeben. Der Ortsvorsteher möchte baldigst Einweisungen vornehmen, jedoch durch die Pandemie stehen weitere Einweisungen auch in anderen Ortschaften in der Warteschleife


Ein Defi hilft
Die Defibrillatoren sind einfach zu handhaben sind und können bis zu 90% und vielleicht mehr Menschenleben nach Herzattacken retten. Das Gerät erläutert nach Aufklappen die einzuleitenden Schritte, hat eine einfache Bedienung und gibt die weiteren Schritte vor. Diese Notfallhilfen wurden stetig auf den neusten technischen Stand weiterentwickelt, geben auch Anleitung für Hilfe im Notfall bei Kindern.
So ist der Selfkant mit dieser Ausstattung für Notfallhilfen mehr als vorbildlich und Vorreiter.


Standorte
Hillensberg: am Bürgerhaus, Wehr: Bürgerhaus/Kita, Saeffelen: Bürgerhaus, Höngen: am Sportpark/Schützenheim/Tennisclub, Kulturhaus, Havert: Schützenheim, Schalbruch: Bürgerhalle/Kita/Schule, Isenbruch: Kapelle, Millen: Schützenheim/Probstei/Zehntscheune, Süsterseel: Turnhalle/Schützenheim (alle Außenmontage).
Wehr: Bauhof, Höngen: Gesamtschule, Saeffelen: Grundschule, Süsterseel: Grundschule, Tüddern: Turnhalle, Süsterseel: Sportplatz wie auch Westzipfelhalle und Gemeindeverwaltung.

 

HE