Neu ausgebildete Hospizbegleiter erhalten ihr Zertifikat

„Ich freue mich so sehr!“ lacht Sonja L. , eine der 9 Kursteilnehmerinnen, als sie kürzlich ihr Zertifikat über die Teilnahme am Befähigungskurs zur Hospizlichen Begleiterin entgegennimmt.
Nach einer intensiven Schulung, die sich in diesem Jahr wegen der Pandemie über mehr als 10 Monate streckte, freuen sich die 9 Teilnehmer nun auf ihren Einsatz als ehrenamtliche Mitarbeiter von Camino.
„Während der Ausbildung habe ich so Vieles gelernt. Über mich selbst, über den Umgang mit Krankheit, Tod und Trauer und darüber, wie wertvoll jeder Moment des Lebens ist“ erklärt Regina H.
„Wir sind froh immer wieder Menschen kennen zu lernen, die sich mit Herz engagieren und das kostbarste aller Güter verschenken: Ihre Zeit,“ erklärt R. Cleef-Stassen, Koordinatorin von Camino.
Nach der Ausbildung werden die neuen ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Begleitung sterbender oder in der Unterstützung trauernder Menschen tätig.

Ihr Zertifikat erhielten: A. Freund, S. Weingarten, S. Weidemann, T. Lohrmann, R. Hyden, R. Floracks, S. Giesen, S. Laufens.
Mit ihnen freuen sich die Kursleiterinnen Renate v. Birgeln und Elvira Keuter, der Vorsitzende Franz-Josef Breukers und die Koordinatorin Rosel Cleef-Stassen.

 

Camino e.V. Geilenkirchen

RCS

Mehr in dieser Kategorie: Gegen den Novemberblues »