Winter ade (2)

Langsam werden die Tage länger und die Vorboten des Frühlings sind nicht mehr zu übersehen. Die warmen Tage in diesem Februar haben die Eisflächen wieder in Wasserflächen umgewandelt. Gänse, Grau- und Silberreiher sowie Schwäne bevölkern die Wiesen in den Naturschutzgebieten Eiländchen und Hohbruch. In den frühen Abendstunden sorgt die untergehende Sonnen für ein stimmungsvolles Licht.
Vereinzelt kehren die Vögeln aus ihren Winterquartieren zurück. So konnten über dem Selfkant wieder zahlreiche Kranichschwärme registriert werden. Es ist ein beeindruckendes Schauspiel, wenn sich die Formationen auflösen und sie laut trompetend kreisen, um mit der Thermik wieder an Höhe zu gewinnen.
Für die Heuschnupfengeplagten beginnt die neue Saison, da die ersten Sträucher und Bäume blühen.

 

Mit der Kamera die Natur bei Schalbruch entdecken....