Virtuelle Veranstaltung zum Thema „Kinderrechte“

Mit dem Vorhaben, Kinderrechte und Kindswohl im Grundgesetz zu verankern soll die Position von Kindern in unserer Gesellschaft nachhaltig gestärkt werden. Eine jahrzehntelang geführte Debatte konnte mit der Umsetzung dieses im Koalitionsvertrag vereinbarten Plans beendet werden.
Dennoch wurden Fragen bezüglich der Folgen laut: Werden die Rechte und Pflichten der Erziehungsberechtigten beschnitten? Maßt der Staat sich an, in dieses Erziehungsrecht der Eltern einzugreifen?
Um diese und andere Fragen zu klären, lädt der Heinsberger Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers zu einer virtuellen Veranstaltung zum Thema „Kinderrechte“ ein. Als Referenten und kompetente Ansprechpartner werden der Vorsitzende des Kinderschutzbundes Deutschland e.V. - Ortsverband Erkelenz, Herr Michael Kutz und der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Herr Thorsten Frei MdB zur Verfügung stehen.
Die Veranstaltung findet als Videokonferenz (Zuschaltungen per Telefon sind ebenfalls möglich) am

                Mittwoch, den 31.03.2021

                ab 19.00 Uhr statt.

Wilfried Oellers erklärt: „Thorsten Frei hat den Entwurf zur Änderung des Grundgesetzes maßgeblich mitbegleitet und mitgestaltet. Michael Kutz ist schon jahrelang für den Kinderschutzbund im Ortsverband Erkelenz tätig. Ich bin froh, zwei solch kompetente Gesprächspartner für diese Veranstaltung gewonnen zu haben.“
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich zu dieser Veranstaltung beim Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers unter der Rufnummer 02452 / 9788 120 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.

Mehr in dieser Kategorie: Schnelltestzentren vor Ort »