Gangelt entdecken - Mit Kind und Kegel

Im Rahmen der Städtebauförderung freut sich Bürgermeister Guido Willems, in Kürze Routen durch Gangelt anzubieten, die von Interessierten selbstständig durchgeführt werden können.
Auf der Homepage www.gangelt.de werden zeitnah Rundgänge/ Rallyes hinterlegt, auf denen die Besucher nützliche Informationen oder Rallyes zu unterschiedlichen Themen finden.
Wer nicht selbst ausdrucken will, findet die Routenvorschläge ab Oktober auch im Foyer des Rathauses in Gangelt oder am Infocenter Gangelt.
Lösungen zu den Rundgängen kann man später beim Infocenter am Freizeitzentrum oder im Foyer des Rathauses erfragen.
Dieses Projekt entstand als „Ableger“ des VITAL.NRW- Projektes „Gangelt entdecken- eine Stadtführerin erzählt“, bei dem neue Informationstafeln in Gangelt angebracht werden sollen, die QR-Codes enthalten werden, mit deren Hilfe man Frau Monika Tholen, die langjährige und kompetente Stadtführerin Gangelts, erzählen hört. Begleitend soll dazu eine Broschüre entstehen.
Projektträgerin für beide Projekte ist Gabriele Deyerling-Seidel, die vielen durch ihre „Glücksplätze“ und die Bücher „Glücksplätze und mehr in der Westzipfelregion“ und „Aktiv in der Westzipfelregion“ bekannt ist.
Der Vorteil der virtuellen Stadtrundgänge liegt auf der Hand:
Einfacher Zugang
Individuell durchführbar
Leicht abzuwandeln auf eigene Bedürfnisse
Einsatz auch im schulischen Bereich
Unabhängig von einer Terminbuchung.
Inzwischen liegen 7 Rundgänge vor – teilweise mit Fragen – sowie eine allgemeine Seite mit Informationen für einen Gangelt-Besuch mit Kindern
Man kann gespannt sein auf eine „Kinderabenteuer-Rallye“ von Monika Tholen, eine Mittelalter-Route, einen Skulpturenrundgang (nach einer Anregung von Josef Klaßen), ein „Mercator Spezial“ (eine GPS-Schnitzeljagd nach einer Idee von Stefan Mevissen), eine Mühlen-Rallye (4 Rodebachmühlen) und eine Mühlen Rad-oder Wandertour (6 Mühlen, nach einer Anregung von Josef Klaßen) sowie eine „Spurensuche“ nach den jüdischen Menschen, derer auf den Stolpersteinen gedacht wird (mit Informationen von Dr.Horst Seferens, Willi Thissen, Jo Gielen und Oliver Thelen).

Weitere Informationen werden folgen.
g.d-s