11.08.2022

Trostbuch für Trauernde geplant

In unseren Pfarren haben sich in der vergangenen Zeit viele Menschen unter „Coronabedingungen“ von Angehörigen verabschieden müssen.
Manchmal war ein Abschiednehmen in dieser Zeit gar nicht möglich, oft waren die Möglichkeiten sehr begrenzt, einen nahen Angehörigen in der Sterbephase zu begleiten. Viele haben die so gemachten Erfahrungen auch nach Monaten noch nicht verarbeiten können.
Wir möchten allen Trauernden, aber besonders denen, bei denen ein Abschied durch die Corona-Pandemie besonders schwierig war, Trost und Hilfe anbieten.
Und so haben wir eine Idee entwickelt, an der möglichst viele Menschen mitwirken können.

Wir möchten ein Trostbuch erstellen mit Anregungen, die Trauernden helfen können, und bitten dabei um Ihre Mitwirkung.
Bitte senden Sie uns Texte, Bilder und Fotos zu, die Kraft geben, Mut machen und Hoffnung schenken. Vielleicht haben Sie auch schon eine Trauerzeit oder eine andere schwierige Zeit erlebt und können weiterempfehlen, was Ihnen geholfen hat. Wir suchen z.B. Bibeltexte, Gedichte, Kurzgeschichten, Liedtexte, aber auch Bilder oder Fotos, die Trost schenken und Mut machen.

Hat Ihnen in der Trauer ein bestimmtes Ritual geholfen? Haben Sie eine Anregung, wie man das Andenken an einen Verstorbenen bewahren kann, z.B. am Todestag, zu Festtagen oder im ganz normalen Alltag? Dann schreiben Sie uns. Wir werden diese Anregungen gerne in unser Trostbuch aufnehmen. So können Sie anderen Betroffenen helfen.

Senden Sie eine Mail an Thoennessen (at) kirche-selfkant.de oder einen Brief an Gemeindereferentin Gabriele Thönnessen, Pfr. Jäger Str. 5 in Saeffelen.
Bei Fragen melden Sie sich gerne unter Tel: 02455 930870.

Gemeinsam werden wir ein besonderes Zeichen der Anteilnahme schaffen, welches Trauernden Hilfe und Trost werden kann.
Gabriele Thönnessen, GR