26.06.2022

Der Selfkant verabschiedete Jose Kallupilankal

„Jose Kallupilankal ist den Menschen zugewandt. Er ist ein Menschenfreund. Und nur wenn man ein Menschenfreund ist, kann man den Auftrag des Evangeliums nachkommen und zum Menschenfischer im Sinne der Botschaft Jesu werden“ blickte Selfkants Bürgermeister mit einem weinenden Auge zum feierlichen Festakt in der Pfarrkirche St. Gertrud Tüddern unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Luzia Saeffelen.
Aus gesundheitlichen Gründen bat der Pfarrer dem Bischof um Versetzung in der Ruhestand, diesen Wunsch stimmte das Bistum mit Bedauern und den besten Genesungswünschen zu.
Der in Indien geborene Geistliche wurde am 7. Mai 1987 in seinem Heimatland als Priester geweiht, kam 1991 nach Deutschland, war hier acht Jahre im Bistum Freiburg aktiv - danach 16 Jahre in der GdG Hückelhoven, die letzten sieben Jahre seines Weges im Selfkant.


Pfarrer Roland Bohnen von der GdG St. Servatius Selfkant blickte zu einen besonderen Kollegen mit hoher Wertschätzung, sah auch einen kameradschaftlichen Menschen. „Wir werden Dich vermissen“ würdigte Roland Bohnen seinen Kollegen.
Ein Steckenpferd war das Schützenwesen, seit 2017 war der 62jährige Dekanatspräses.

HE