11.08.2022

Zeugen nach Brandstiftung gesucht

Selfkant-Millen (ots) Am 31. Juli (Sonntag) bemerkten Zeugen gegen 21 Uhr an einer Feldgemarkung an der Kreisstraße 1 einen lauten Knall sowie eine Stichflamme. Kurz darauf nahmen sie viel Rauch wahr und ein Stoppelfeld zwischen der Straße Marktweg und der Ortschaft Havert stand in Flammen. Vom Ort des Geschehens liefen drei Personen zu einem weißen Kleinkraftrad sowie einem schwarzen Fahrrad mit rosafarbenen Reifen und flüchteten in Richtung der Ortschaft Millen. Die hinzu gerufene Feuerwehr konnte die Flammen löschen, bevor sie auf ein angrenzendes Waldstück übergriffen. Der Fahrer des weißen Kleinkraftrades mit niederländischen Kennzeichen war etwa 16 bis 20 Jahre alt und von schlanker Statur. Er hatte kurze Haare und trug eine schwarze Kappe. Sein Sozius war ebenfalls männlich, in ähnlichem Alter und ebenfalls schlank. Er trug ein beiges T-Shirt, rote Socken, weiße Schuhe und hatte kurze, hellbraune Haare. Auf dem schwarzen Fahrrad mit rosafarbenen Reifen flüchtete ein 16 bis 20 Jahre alter junger Mann, der eine leicht untersetzte Statur hatte, wellige lange Haare und mit einem schwarzen T-Shirt sowie einer schwarzen Hose bekleidet war. Er führte einen bunten Beutel der Marke "Vans" bei sich. Wer kann Angaben zur Identität der Personen machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen entgegen, Telefon 02452 920 0. Alternativ können Sie auch über die Internetseite der Polizei Heinsberg einen Hinweis geben oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Mehr in dieser Kategorie: Oldtimertreffen in Birgden »